Am 22. Juli 2003 gastierte die Militärmusik Vorarlberg unter der Leitung von Major Karl Gamper und Musikmeister Vzlt. Alois Jäger zum zweiten Mal bei den Promenadenkonzerten in Innsbruck.

Als die Militärmusik Vorarlberg mit Musikmeister Vzlt. Josef Jäger und Major Karl Gamper zum Marsch durch die Maria Theresienstraße Aufstellung nahm, braute sich ein Gewitter über Innsbruck zusammen. Aber nicht die Polka schnell „Unter Donner und Blitz“ von Johann Strauß erklang, sondern der „Erzherzog Albrecht Marsch“ von Karl Komzak..

Dem Regen zum trotz spielte die Militärmusik Vorarlberg beim Einmarsch in die Innsbrucker Altstadt den Marsch von
Julius Fucik „Schneidig voran“.

Vor dem Goldenen Dachl Aufstellung genommen erklang der „Vorwärts Marsch“ von Josef Biskup. Nach Beendigung und bei doch reichlich Regen trat die Militärmusik Vorarlberg zum Konzert im Innenhof der Hofburg ab.

Trotz Regen, war das Konzert gut besucht. Nach einigen Stücken welche durchwegs in der Zeit der Donaumonarchie entstanden, hörte der Regen auf, und ein teilweise blauer Himmel über Innsbruck ließ den Konzertabend mit der Militärmusik Vorarlberg, denen man ein großes Lob aussprechen darf trocken zu Ende gehen. Allerdings durch den Beifall der „Wetterfesten“ Zuhörer ließen auch die Zugaben nicht auf sich warten.

Und so darf man sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr mit Major Karl Gamper , Vzlt. Alois Jäger und der Militärmusik Vorarlberg freuen.