Militärmusik Kärnten in der kaiserlichen
Hofburg zu Innsbruck

Am 24. Juli 2004 gastierte im Rahmen des Fucik Symposium in Innsbruck die Militärmusik Kärnten.

Gemeinsam mit der Swarovski Musik Wattens geleitet von Prof. Franz Schieferer marschierte die Militärmusik Kärnten unter der Leitung von Militärkapellmeister Obst. Prof. Sigismund Seidl und Musikmeister Vzlt. Arthur Lanzer mit einem der bekanntesten Märsche, dem Schönfeld Marsch con Carl Michael Ziehrer durch die Maria Theresien Straße von der Annasäule in die Altstadt um dort vor dem Goldenen Dachl folgende drei Musikstücke

• Leitmeritzer Schützenmarsch von Julius Fucik
• Elbetalgruß Marsch von Julius Fucik
• Furchtlos und Treu Marsch von Julius Fucik

gemeinsam zu spielen welche von den beiden Kapellmeistern abwechselnd dirigiert wurden.

Nach dem die Swarovski Musik Wattens ihr Konzert im Innenhof der Hofburg beendet hatte war man nach kurzem Bühnenumbau auf das Programm der Militärmusik Kärnten gespannt, welches sich wie schon angemerkt aufgrund des Fucik Symposium ausschließlich aus Werken diese Komponisten zusammensetzte.

Wobei Prof. Seidl für das begeisterte Publikum eine Überraschung bereithielt. In einem Bärenkostüm trat der Fagottist Hermann Ruprecht zum Stück „der Brummbär“ von Julius Fucik in einem Arrangement von Jan Maston auf die Bühne und erntete sowohl für die originelle Verkleidung wie auch für das perfekt vorgetragene Solo einen großen Beifall.