Am 18. Juli 2003 gastierte die Militärmusik Kärnten, unter der Leitung von Militärkapellmeister Obst. Prof. Sigismund Seidl, das Erste Mal als konzertante Kapelle in Innsbruck.

Die Militärmusik Kärnten marschierte unter der Führung von Musikmeister Vzlt. Arthur Lanzer durch die Maria Theresienstraße in die Altstadt um vor dem Goldenen Dachl ein kleines Konzert mit dem Kärntner Liedermarsch neu, dem Kärntner Liedermarsch und 3 Kärntnerliedern (Volksweisen aus Kärnten).

Der Kärntner Militärdekan Obst. Emmanuel Longin lud die vielen Zuhörer zum großen Konzert im Innenhof der Hofburg ein.

Im gut gefüllten Hof der Innsbrucker Hofburg unter zahlreichen Ehrengästen, unter anderen der Kärntner Militärkommandat, Generalmajor Gerd Ebner, dem Präsidenten des österreichischen Blasmuskverbandes Prof. Friedrich Weyermüller, Landeskapellmeister von Tirol und langjährigem Militärkapellmeister von Tirol Prof. Mag. Hans Eibl sowie dem Landesverbandsobmann der Blasmusikkapellen in Tirol Dr. Herbert Ebenbichler und anderer namhafter Zuhörer gab die Kärntner Militärmusik ein 90 minütiges Konzert der Extraklasse.

Waren im ersten Teil hauptsächlich Stücke der Romantik zu Hören, folgten im zweiten Teil Werke von Komponisten der Donaumonarchie, der Familie Strauß, Johann Nepomuk Kral und Karl Komzak sowohl vom Vater als auch vom Sohn.

Ein Abend der sowohl vom Wetter, es herrschte „Kaiserwetter“ als auch vom musikalischem Genuß neigte sich dem Ende zu, unter Beifallsstürmen wurden der Militärmusik Kärnten noch Zugaben entlockt.